Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

zentrales Anliegen der Gewerkschaft ver.di ist, dass die Festlegung des generellen sektoralen Produktivitätsfaktors (Xgen) im Einklang mit der Sicherung guter Lohn- und Arbeitsbedingungen der von uns gewerkschaftlich vertretenen rund 100 000 Beschäftigten im Bereich der Energienetze erfolgt.

Besondere Betroffenheit der Beschäftigten und Aufgaben in der Energiewende

Eine Festlegung des Xgen auf einen Wert in der vorgeschlagenen Höhe in der dritten Regulierungsperiode bedeutete, dass nicht nur faktisch vorhandene Preissteigerungen in den langfristig abzuschreibenden Materialkosten weiterhin durch Produktivitätssteigerungen überkompensiert werden müssten, sondern auch jede Erhöhung der Personalkosten durch in der Regel jährlich verhandelte, tariflich vereinbarte Lohnerhöhungen. Am Ende könnte dies dazu führen, dass selbst ein im individuellen Effizienzvergleich als zu 100 Prozent effizient eingestufter Netzbetreiber eine Lohnerhöhung nicht in der Erlösobergrenze abbilden kann und deshalb gezwungen ist, weiter Personal abzubauen...